30.3.2020

Auf einer Pressekonferenz am 29.03.2020 kündigte die slowakische Regierung ein Maßnahmenpaket zur Unterstützung der Wirtschaft mit dem Titel Erste Hilfe für Arbeitnehmer, Unternehmen und Selbstständige an. Die Maßnahmen sind in dem von der Regierung der Slowakischen Republik angekündigten Umfang hier aufgeführt:

1. Der Staat erstattet 80 Prozent des Gehalts eines Arbeitnehmers den Unternehmen, deren Geschäftstätigkeit zwangsweise geschlossen wurde oder wird.

2. Beiträge für Einzelunternehmer hängen davon ab, wie stark sie vom Umsatzrückgang betroffen sind. Bei einem Rückgang um 20 Prozent sind es 180 Euro, bei einem Rückgang um 40 Prozent um 300 Euro, bei einem Rückgang um 60 Prozent um 420 Euro und bei einem Rückgang um 80 Prozent um 540 Euro.

3. Bereitstellung von Bankgarantien von 500 Millionen pro Monat.

4. Den Arbeitnehmern in Quarantäne oder die mit Kindern bis 11 Jahre zu Hause bleiben, werden 55 Prozent ihres Bruttolohns bezahlt.

5. Verschiebung der Zahlungen von Arbeitgeberabgaben, wenn der Umsatz um mehr als 40 Prozent sinkt.

6. Verschiebung der Einkommensteuerabgaben, wenn der Umsatz um mehr als 40 Prozent singt.

7. Möglichkeit der Verrechnung von Verlusten, die seit 2014 einschließlich noch nicht geltend gemacht wurden.

26.3.2020

Pflegegeld

Eltern mit Kinder unter 11 Jahre und Eltern mit Kinder bis 18 Jahre mit schweren Behinderung, werden einen Anspruch auf Krankenpflege während der gesamten Zeit der Schulschließung haben.

Krankengeld in der Quarantäne

Es wird eine Auszahlung des Krankengeldes ab dem ersten Tag der Krankheit in Höhe von 55% der täglichen Bemessungsgrundlage durch die Sozialversicherung, an alle Personen in Quarantäne, eingerichtet.

Beitrag für Arbeitsgeber zur Aufrechthaltung der Arbeitsplätze

Arbeitgeber, die gezwungen werden ihre Betriebe durch Entscheidung des Zentralen Krisenstabes zu schließen, oder wenn die ihre Aufträge verlieren, Probleme mit den Lieferungen an der Seite der Lieferanten haben, usw., können diesen Beitrag beanspruchen. Dieser Beitrag soll zu der Aufrechthaltung der Arbeitsplätze beitragen. Ähnliche Möglichkeit einen Beitrag zu bekommen werden auch die selbständig tätigen Personen haben.

Aktuelle Informationen für die Steuerzahler 17.3.2020

Finanzamt – Einreichung der Steuererklärungen

Das Slowakische Finanzamt hat sich zur bevorstehenden Frist für Einreichung der Umsatzsteuererklärung geäußert. Falls ein Steuerzahler der Meinung ist, dass er die Frist nicht einhalten wird oder nimmt andere Hindernisse, im Zusammenhang mi aktueller Situation die durch das Corona Virus verursacht wurde, war, hat er die Möglichkeit, den Verzicht auf die versäumte Frist zu beantragen. Das Finanzamt wird begründete Anträge auf Aufhebung der Versäumten Frist berücksichtigen.

Das Finanzministerium

Steuerzahler die nicht verpflichtet sind, mit dem Finanzamt elektronisch zu kommunizieren /d.h. Nichtunternehmer - Privatpersonen/, können die Einkommensteuererklärung bis zum 31. Mai 2020 abgeben und die Steuer bezahlen. Das Finanzamt wird dafür keine Strafen verhängen.
Diese Maßnahme trifft die Umsatzsteuerzahler, sowohl die juristische Personen die im Handelsregister eingetragen sind und natürliche Personen – Unternehmer, nicht. Diese kommunizieren mit dem Finanzamt elektronisch und haben hiermit andere Möglichkeiten als den persönlichen Kontakt. Die Steuerzahler haben darüber hinaus eine gesetzliche Möglichkeit auf die Verschiebung der Einreichung der Steuererklärung.

BESCHLÜSSE DES KRISENSTABES DER SLOWAKISCHEN REPUBLIK ZUM 12.3.2020

- Schließung allen drei internationalen Flughafen

- die größten Grenzübergänge bleiben geöffnet aber in die Slowakei können nur slowakischen Bürger oder Personen die belegen, dass sie einen festen oder zeitweiligen Aufenthalt in der Slowakei haben, anreisen. Die kleinen Grenzübergänge werden geschlossen. Die Ausländer haben keinen Zutritt in die Slowakei.

- Pflichtquarantäne 14 Tage für alle Personen die aus dem Ausland zurückkommen

Der Krisenstab der SR im Zusammenhang mit der Ausbreitung des COVID-19 (coronavisrus) verkündet ab 7,00 am 13.3.2020 eine 14-tagige Pflichtquarantäne für alle Bürger, die aus dem Ausland kommen.

Diese Personen haben zwei Möglichkeiten:
1. sie bleiben in der Quarantäne mit deren Familienmitglieder, die mit ihnen in dem gemeinsamen Haushalt wohnen
2. oder werden in der Quarantäne in dazu bestimmten Einrichtungen

Jeder der aus dem Ausland kommt muss seinen Hausarzt kontaktieren, der ihn über weitere Schritte informiert. Für Missachtung dieser Maßnahme droht eine Strafe bis 1650 Euro.

- ab 16.3.2020 Schließung aller Schulen und Schulvorrichtungen für 14 Tagen.
- Einführung vorläufiger Grenzkontrollen mit allen Nachbarländern außer Polen - hier wird die Situation weiter beobachtet
- Einschränkung des Zug- und Bus-Verkehrs – international und innerstaatlich
- Schließung von Ski-Gebieten, Wellness, Freizeitparken, Aquaparken, Bars, Diskos,
- Schließung von kulturellen Einrichtungen
- in den Einkaufszentren kann man am Wochenende nur Lebensmittel, Drogerie und Medikamente kaufen
- v obchodných centrách cez víkend možnosť nakúpiť len potraviny, drogériu či lieky
- Einschränkung der Öffnungszeiten bei Behörden

SteuerberatungMitglied der Slowakischen Steuerberaterkammer UnternehmensberatungProfessionelle Lösungen für die Unternehmer BuchführungVerlässlicher Team erfahrener Spezialisten Lohnbuchhaltung und PersonalistikVertraulichkeit und Präzision